Besuch bei der Modellfluggruppe Bruneck (4. Und 5. April 2008) - Von Nick Schädler

Auf Einladung des Liechtensteinischen Olympischen Sportverbandes LOSV trafen sich Raimund Wehrle, Robert und Stefan Kaiser sowie Nick Schädler am 4. und 5. April mit der Modellfluggruppe Bruneck im Südtirol.

Das Team der Kleinstaatenolympiade von kommendem Jahr verbrachte in der gleichen Woche ein Trainingslager in Bruneck. Im Vorfeld der Organisation dieses Trainingslagers wurde der LOSV von den Verantwortlichen aus Bruneck auf die Modellflieger aus Liechtenstein angesprochen. Der LOSV nahm diesen Wunsch auf und lud die Modellfluggruppe Liechtenstein zu einem fliegerischen Austausch mit der Modellfluggruppe Bruneck ein. Dieser Einladung kamen Raimund Wehrle, Robert und Stefan Kaiser gerne nach und verbrachten zwei unvergessliche Tage im Südtirol.

Am Freitag, 4. April, um die Mittagszeit trafen die MFGL-Mitglieder in Bruneck ein. Nach dem Mittagessen mit dem FL-Kleinstaatenteam ging es sofort weiter zum Modellflugplatz Bruneck am Rande des Industriequartiers. Leider war trotz schönstem Wetter nicht ans Fliegen zu denken, der starke Nordwind blies genau quer zur Piste. So verbrachten wir den Nachmittag mit Fachsimpeln auf dem Flugplatz und einem Besuch im Bastellokal. Es war schon offensichtlich, dass die Brunecker sehr viele Stunden im gemeinsamen Bastellokal verbringen, wo u.a. fleissig am  Grossprojekt eines 11m (Spw) grossen Calif gearbeitet wird. Seit 6 Jahren arbeiten mehrere Modellflieger an diesem Modell, welches von Grund auf in Eigenkonstruktion gebaut wird.
Der Abend klang in der Stamm-Pizzeria der MFG Bruneck gemütlich aus.

Am Samstag gingen wir beizeiten zum Flugplatz, da am Morgen kaum Wind zu erwarten war. Stefan legte dann sofort mal mit einer Freestyle-Nummer los. Auch F3A-Programme haben wir vorgeflogen, Raimund demonstrierte seinen Jet mit Leih-Empfängerakkus….
Wir kamen viel zum Fliegen und zwischendurch gab es immer wieder viel zu diskutieren. Die Brunecker kennen die Elektro-Fliegerei und den Kunstflug weniger, sind aber sehr stark der Grossseglerei angetan. Viele Mitglieder der Brunecker Modellfluggruppe waren an diesem Morgen anwesend, aber vor allem mit Fotokameras und aus Neugierde. Sie haben uns auch mitgeteilt, dass sie in diesem Frühling noch nie auf dem Flugplatz waren, dementsprechend flogen nur wenige Einheimische. Am frühen Nachmittag packten wir unsere Modelle wieder ein und fuhren bald wieder nach hause.

Das Treffen mit den Brunecker Modellfliegern hat uns jedenfalls viel Spass gemacht, weitere Treffen wurden schon abgemacht. Vielleicht treffen wir ja den einen oder anderen Brunecker auch an unserem Schaufliegen.