zurück

Gelungenes Schaufliegen der Modellfluggruppe Liechtenstein
Wann: 28. Mai 2006
Wo: Modellflugplatz, Bendern
Autor: Nick Schädler

Bei erstaunlich guten Flugbedingungen führte die Modellfluggruppe Liechtenstein MFGL gestern das alljährliche Schaufliegen bereits zum 45. Mal durch. Mit 55 Piloten und etwa 80 Modellen war wiederum eine grosse Anzahl von Flugmodellen und Piloten auf dem Flugplatz in Bendern anwesend.


Das Schaufliegen der Modellfluggruppe Liechtenstein war
auch dieses Jahr gut besucht.

 

Punkt 11 Uhr starteten die Organisatoren zum Programm mit 47 Flugnummern.
Im Laufe der etwa 5-stündigen Flugschau konnten die zahlreichen Zuschauer die vielfältige Palette der Modellfliegerei bewundern. Von einfachen mit Elektromotor angetriebenen Flugdrachen, die von den Allerjüngsten pilotiert wurden, Segelkunstflugzeuge, ferngesteuerte elektrisch betriebene flatternde Vögel, fliegende Herzli und Motorflugmodelle mit Fluggewichten bis 23 kg und Motorisierungen von 300ccm vollbrachten die tollkühnsten Flugmanöver.


Originalgetreue Jets zeigten gekonnten Formationsflug

Beim Publikum sehr gut angekommen ist das mit Musik unterstützte Luftballett des amtierenden Europameisters Roland Matt, welches durch eine im Flugzeug eingebaute Rauchanlagen wirkungsvoll unterstützt wurde.

Viele Jetmodelle mit Turbinenantrieb waren am Himmel über dem Flugplatz in Bendern anwesend, immer wieder ein Leckerbissen für die Zuschauer. Viele Zuschauer nützten auch die Gelegenheit, mit dem Rundflug-Helikopter einen Flug übers Rheintal zu machen.


Startvorbereitungen einer „Christen Eagle“: Rauchanlage funktioniert!

 

Bemanntes Kunstflugprogramm abgesagt
Die im Laufe des Nachmittags vorgesehene Flugnummer einer bemannten YAK-52 musste aufgrund schlechter Sichtbedingungen auf dem Startflugplatz in Lommis (Thurgau) abgesagt werden.


Flugzeuge mit den aufwändigsten Bemalungen waren zu sehen

Mit dem aufkommenden Regen gegen Ende der Flugschau musste das Flugprogramm kurzfristig umdisponiert werden, da das Fliegen im Regen für einige Piloten unangenehm wurde. Dennoch harrten die zahlreichen Zuschauer bis zum Schluss der Flugschau aus und kamen mit der abschliessenden spektakulären Fuchsjagd noch voll auf ihre Rechnung.

Einmal mehr gelang der MFG Liechtenstein auch unter schwierigen Wetterbedingungen ein tolles Schaufliegen und die Piloten und Zuschauer freuen sich schon auf das nächste Jahr!