zurück

Fidel Frick dritter nach Aufholjagd

Wann: 23./24. September 2008
Wo: Altikon, Schweiz
Autor: Paul Koch
Teilnahme: insgesamt 20 Piloten

Am vergangenen Wochenende fand auf dem Modellflugplatz in Altikon (Kanton Zürich) die diesjährige Schweizermeisterschaft im F3B Modellflug statt. Frick konnte sich mit einer souveränen Leistung bei den Schweizer Segelflugpiloten auf Platz drei vorarbeiten..

Spannende F3B Schweizermeisterschaft in Altikon

Zwei Tage lang kämpften die zwanzig Piloten in insgesamt elf Wertungsflügen um den begehrten Titel. Da die Schweizer Piloten zu den weltbesten zählen, war der Kampf ums Podest ebenso hart wie bei Welt- oder Europameisterschaften.


Fidel Frick am Start mit seinem Team

Für Frick begann das Wochenende nicht optimal. Anstelle von zehn Minuten Thermik fliegen flog er drei Sekunden länger und verpasste das Landeziel mit seinem drei Meter grossen Segler um einen Meter. Später musste er in der Kategorie Speed seinen Flug bei einem heranziehenden Gewitter absolvieren. Er braucht für die vier Strecken von je 150 Metern 16.25 Sekunden, der beste Pilot aber nur 15.44 Sekunden. Mit dieser eigentlich ausgezeichneten Leistung reichte es mit ein paar weiteren Kleinigkeiten bei dieser Konkurrenz „nur“ für den neunten Zwischenrang am Ende des ersten Abends.

Mit neuem Mut und starken Nerven kämpfte sich Frick am Sonntag Stück um Stück nach vorne und konnte zum Schluss die Bronze Medaille entgegennehmen. Frick startete als einziger Liechtensteiner am Wettbewerb, flog jedoch in einem gut trainierten Viererteam mit seinen Trainingskollegen aus dem Schweizer Rheintal. Denn Segelflug ist, entgegen dem Motorkunstflug, ein ausgesprochener Mannschaftssport. Ein Pilot alleine oder ein Zweierteam hätte keine Chance, sich in der vorderen Hälfte zu klassieren. Dies macht es für den Piloten aber noch schwieriger, die laufenden Informationen seiner Teamkollegen im Sekundenrhythmus aufzunehmen, zu verarbeiten und in die Tat umzusetzen um ein Quäntchen besser als die Konkurrenz zu sein.

Auszug aus der Rangliste:
1. Andreas Böhlen (10898 Punkte),
2. Christian Müller (10626 P),
3. Fidel Frick (10537 P), Total 20 Klassierte

Bravo Fidel - die MFGL gratuliert

zum Seiten Anfang