zurück

Roland Matt dominiert am German Acro Masters
Wann: 20./21. September 2003
Wo: Villingen/Schwenningen, Deutschland
Autor: Nick Schädler
Kür: 21 Piloten
XL-Pflichtprogramm: 16 Piloten
Unbekannt 1,2,3: 20 Piloten

Über das vergangene Wochenende fand in Villingen/Schwenningen das German Acro Masters der Modellflugakrobaten statt. Roland Matt trat in drei verschiedenen Kategorien an und konnte alle für sich entscheiden.

Zum zweiten Mal ging dieser grosse Wettbewerb dieses Jahr über die Bühne, das besondere daran war auch dieses Jahr, dass nur Grossmodelle mit Spannweiten von etwa 3m bei einem Gewicht von 15 bis 20kg zugelassen waren.


Roland Matt (Mitte) dominierte das German Acro Masters mit drei Kategoriensiegen. 
Beim „XL-Pflichtprogramm“ und bei den unbekannten Flugprogrammen 
belegten Bernd Beschorner (Deutschland; links) und 
Sebastiano Silvestri (Italien; rechts) je die Plätze zwei und drei.

Bei hervorragenden Flugbedingungen an allen drei Wettbewerbstagen starteten insgesamt 50 Piloten aus Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz und Liechtenstein zum Wettkampf. Dabei konnte sich jeder Pilot für vier unterschiedlich anspruchsvolle Wettbewerbskategorien anmelden. Roland Matt startete in den Kategorien „XL-Pflichtprogramm“, wo bekannte Figurenprogramme geflogen wurden sowie „Unbekannt“, wo verschiedene unbekannte Flugprogramme zu erfüllen waren und „Kür“, wo jeder Pilot Freestyle-Programme zu Musik fliegen mussten. 

Mit Bernd Beschorner und Günther Ulsamer (beide Deutschland) und Sebastiano Silvestri (Italien) waren drei weitere Spitzenpiloten dabei, welche TOC-Erfahrung (grösster Wettbewerb dieser Klasse in Las Vegas) mitbrachten. Nach drei Durchgängen in jeder Kategorie stand es fest, dass Roland Matt es fertig brachte, gleich dreimal auf das Siegerpodest zu steigen! Mit Maximalpunktzahlen in allen Kategorien konnte er seine Konkurrenten jeweils deutlich auf die weiteren Plätze verweisen.

Download der Ranglisten (pdf-Format - 214 Kb)

 

zum Seiten Anfang