zurück
 
45. Internationales Freundschaftsfliegen F3A - Podium fest in Liechtensteiner Hand
Wann: 3./4. Juli 2010
Wo: Bendern/Liechtenstein
Autor: Nick Schädler
Teilnahme: 35 klassierte Piloten aus 13 Nationen

Über das vergangene Wochenende ging auf dem Flugplatz der Modellfluggruppe Liechtenstein in Bendern das 45. Internationale Freundschaftsfliegen um den Pokal der Fürstin I.D. Marie von und zu Liechtenstein über die Bühne. 35 Piloten aus 13 europäischen Ländern waren am Wettbewerb vertreten. Seriensieger Roland Matt gewann den Wettbewerb zum 11. Mal in Folge, gefolgt von Stefan Kaiser und Wolfgang Matt, somit stand das rein liechtensteinische Podium fest!

Bei sehr guten Bedingungen flogen alle 35 Piloten drei Durchgänge. Den vierten Durchgang bestritten die 6 besten Piloten aus den vorangehenden Durchgängen und mussten das deutlich schwierigere internationale Finalprogramm fliegen.

Unter den kritischen Augen der 8 Punktrichter aus 6 Ländern zeigte sich sehr bald, dass die Favoriten auch dieses Jahr wieder ihrer Rolle gerecht werden sollten. Im ersten und zweiten Durchgang erzielte Roland Matt die höchste Wertung, im dritten Durchgang erzielte Stefan Kaiser deutlich die höchste Wertung. Der vierte Durchgang musste also entscheiden, die Spannung war dementsprechend gross, da der schlechteste Flug jedes Piloten für die Endwertung gestrichen wurde.

Die beiden Vereinskollegen Roland Matt und Stefan Kaiser hatten beide noch die Möglichkeit auf den Gesamtsieg. Roland Matt spielte seine Klasse und Routine im Finaldurchgang ein weiteres Mal aus und Erzielte die höchste Wertung und konnte somit zum 11. Mal in ununterbrochener Folge den Pokal I.D. Fürstin Marie von und zu Liechtenstein in Empfang nehmen. Wolfgang Matt konnte die beiden Erstplatzierten nie ernsthaft bedrängen, belegte aber deutlich den dritten Rang.

Die Ränge nach dem Podest belegten der mehrfache Schweizermeister Patrick Drack, der Nationalmannschaftspilot aus Italien, Hannes Schenk, und Sergey Butuzov aus Russland.

Auch der vierte Liechtensteiner Pilot, Nick Schädler, erreichte mit dem 14. Schlussrang ein ansprechendes Ergebnis.

 

zum Seiten Anfang

Gesamtrangliste

Rangliste im PDF Format downloaden

Rang Teilnehmer Land D1 D1 % D2 D2 % D3 D3 % D4 D4 % MIN TOTAL
1 Matt Roland Liechtenstein 1'031 1000.0 1'067 1000.0 3'017 966.4 3'629 1000.0 966.4 3000.0
2 Kaiser Stefan Liechtenstein 1'016 985.5 1'023 958.8 3'122 1000.0 3'597 991.2 958.8 2976.6
3 Matt Wolfgang Liechtenstein 993 963.1 1'017 953.1 3'010 964.1 3'385 932.8 932.8 2880.4
4 Drack Patrick Schweiz 941 912.7 990 927.8 2'781 890.8 3'339 920.1 890.8 2760.6
5 Schenk Hannes Italy 975 945.7 922 864.1 2'852 913.5 3'226 889.0 864.1 2748.2
6 Butuzov Sergey Russia 970 940.8 890 834.1 2'796 895.6 3'285 905.2 834.1 2741.6
7 Rubin Marc Schweiz 959 930.2 962 901.6 2'761 884.4     884.4 1831.8
8 Jund Pirmin Schweiz 937 908.8 953 893.2 2'694 862.9     862.9 1802.0
9 Heindel Alex Norway 925 897.2 955 895.0 2'809 899.7     895.0 1796.9
10 Rottmann Jan Deutschland 911 883.6 903 846.3 2'679 858.1     846.3 1741.7
11 Schumacher Reto Schweiz 902 874.9 915 857.5 2'595 831.2     831.2 1732.4
12 Vavala Francesco Italy 891 864.2 918 860.4 2'427 777.4     777.4 1724.6
13 Ehinger Sebastian Deutschland 887 860.3 921 863.2 2'557 819.0     819.0 1723.5
14 Schädler Nick Liechtenstein 868 841.9 937 878.2 2'617 838.1     838.1 1720.1
15 Schweizer Ralph Österreich 869 842.9 894 837.9 2'646 847.5     837.9 1690.4
16 Kyjovsky David Czech Republic 858 832.2 893 836.9 2'658 851.2     832.2 1688.2
17 Ineichen Reto Schweiz 753 730.4 893 836.9 2'533 811.3     730.4 1648.3
18 Schürmann Alois Schweiz 844 818.6 796 746.0 2'552 817.4     746.0 1636.0
19 Engeler Matthias Schweiz 843 817.7 873 818.2 2'327 745.4     745.4 1635.8
20 Makarov Valery Ukraine 822 797.3 862 807.9 2'568 822.5     797.3 1630.4
21 Buckley Brian Ireland 847 821.5 769 720.7 2'520 807.1     720.7 1628.7
22 Bautz Stefan Deutschland 831 806.0 867 812.6 2'542 814.2     806.0 1626.8
23 Haase Peter Deutschland 667 646.9 859 805.1 2'498 800.1     646.9 1605.2
24 Lorenz Wolfgang Deutschland 819 794.4 844 791.0 2'515 805.6     791.0 1599.9
25 Buckley Conor Ireland 823 798.3 847 793.8 2'435 779.8     779.8 1592.1
26 Zemp Roland Schweiz 774 750.7 857 803.2 2'416 773.9     750.7 1577.0
27 Rodemund Martin Österreich 808 783.7 845 791.6 2'409 771.6     771.6 1575.3
28 Nenning Adrian Schweiz 783 759.5 817 765.7 2'451 785.1     759.5 1550.8
29 Walfort Martin Deutschland 701 679.9 831 778.8 2'341 749.8     679.9 1528.7
30 van Meerkerk Ferry Nederland 808 783.7 791 741.3 2'204 706.0     706.0 1525.0
31 Andres Felix Schweiz 738 715.8 828 776.0 2'332 747.0     715.8 1523.0
32 Shilov Igor Russia 727 705.1 841 788.2 2'234 715.6     705.1 1503.8
33 Sersztnyev György Ungarn 723 701.3 754 706.7 1'884 603.5     603.5 1407.9
34 Zeiner Markus Österreich 931 903.0 355 332.7 0 0.0     0.0 1235.7
35 Silsby Arthur Isle Of Man 123 119.3 186 174.3 2'263 724.9     119.3 899.2

 

zum Seiten Anfang