zurück

Fidel Frick ohne Spitzenresultat

Wann: 9./10. August 2008
Wo: Kulmbach, Deutschland
Autor: Nick Schädler
Teilnahme: 82

Am vergangenen Wochenende fand in Kulmbach (D) ein gut besetzter Wettbewerb der Modellsegelflieger statt. Unter den 82 Piloten war auch der WM-Bronzemedaillengewinner Fidel Frick aus Balzers mit am Start.

Bei schwierigen Windbedingungen, dieser blies genau 90° zur Startrichtung, war die Aufgabe für die Piloten bei sehr unterschiedlichen Thermikverhältnissen sehr anspruchsvoll. Schon beim ersten Thermikflug konnte Fidel Frick keine geeigneten Aufwinde finden, welche ohnehin sehr rar waren. Die geforderte Flugzeit verfehlte er massiv, somit war ein vorderer Rang schon nicht mehr möglich. Auch bei einem Streckenflug war er nicht vom Glück verfolgt, stiess sein Modell doch mit einem Modell eines Konkurrenten in der Luft zusammen, konnte aber einen Absturz vermeiden und mit dem stark beschädigten Modell den Flug beenden.


Fidel Frick

Mit diesen beiden missglückten Flügen war keine Verbesserung in der Rangierung möglich, mit dem 24. Schlussrang war der Balzner dennoch einigermassen zufrieden.
Gewonnen wurde der Wettbewerb vom Deutschen Andreas Herrig, gefolgt von den beiden Schweizern Roland Hofmann und Andreas Böhlen.