zurück

Sensationeller Sieg von Stefan Kaiser

Wann: 13./14. August 2011
Wo: Salzburg, Österreich
Autor: Stefan Kaiser
Teilnahme: 35 aus 9 Nationen

Zwei Wochen nach der Weltmeisterschaft in den USA, gewinnt Stefan Kaiser das Igo Etrich Wanderpokalfliegen in Salzburg. Er reiht sich somit unter den namhaften Piloten und mehrmaligen Weltmeistern wie Wolfgang Matt (LIE), Quique Somenzini (USA) und Hanno Prettner (A) ein, welche den Wanderpokal für sich entscheiden konnten.


Stefan Kaiser

Die 35 angereisten Piloten aus 9 Nationen absolvierten am Samstag und Sonntag drei Flüge. Das schlechteste Resultat wurde in der Endwertung gestrichen. Der Wettkampf in Salzburg ist jedes Jahr geprägt durch ein anspruchvolles Fluggelände und oft sehr schwierige Windbedingungen. Auch dieses Jahr wurde den Piloten alles abverlangt. Nach einem regnerischen Samstagmorgen konnte der Wettkampf kurz vor Mittag gestartet werden. Alle Piloten hatten das gesamte Wochenende etwa die gleichen Bedingungen, was zur fairen Ausgangssituation beitrug.

Starke Konkurrenz
Neben dem Liechtensteinischen Modellflugpilot Stefan Kaiser, waren auch die Nationalpiloten Helmut Danksagmüller und Markus Zeiner aus Österreich und Sebastiano Silvestri aus Italien am Start. Bei solch einem starken Pilotenfeld entscheiden Kleinigkeiten über den Sieg. Stefan Kaiser zeigte einen hervorragenden ersten Flug und erhielt die beste Flugbewertung knapp vor der Konkurrenz. Die vier obengenannten Spitzenpiloten trennten aber lediglich 13 Punkte.

Vorentscheidung
Im zweiten Durchgang fiel das Resultat deutlicher aus. Stefan konnte mit der Situation als Führender sehr gut umgehen und behielt die Nerven. Mit einem sehr harmonischen und präzisen Flug erreichte er wieder die beste Bewertung und konnte sich aufgrund dem Streichresultat schon als Sieger feiern lassen. Dies hielt ihn aber nicht davon ab, noch einen schönen dritten Flug zu absolvieren. Der dritte Durchgang konnte der schlussendlich zweitplazierte Helmut Danksagmüller ganz knapp vor Stefan für sich entscheiden. Zeiner Markus setzte sich gegen Sebastiano Silvestri durch und erreichte den dritten Podestplatz.

Wanderpokal wieder in Liechtenstein
Seit der ersten Austragung 1964 wurde der Dr. Igo Etrich Wanderpokal jeweils an den Sieger weitergereicht. Nach Wolfgang Matt, welcher ihn in den Jahren 1972, 1973, 1983 und letztmals 1986 gewinnen konnte, bringt Stefan Kaiser den über 40 jährigen Wanderpokal wieder nach Liechtenstein.

Auszug aus Rangliste:
1. Stefan Kaiser                2000.00 Punkte      (Liechtenstein)
2. Helmut Danksagmüller   1989.56 Punkte      (Österreich)
3. Markus Zeiner               1985.66 Punkte      (Österreich)
4. Sebastiano Silvestri       1981.42 Punkte      (Italien)
5. Marco Benincasa           1888.29 Punkte      (Italien)

Gesamte Rangliste