zurück

Wolfgang Matt gewinnt in San Marino
Wann: 19./20. Juni 2004
Wo: San Marino
Autor: Nick Schädler
Teilnahme: 30

Am vergangenen Wochenende fand in San Marino der 4. Internationale Cup Of San Marino der Modellflugakrobaten statt. Im Teilnehmerfeld der 30 Piloten aus 5 europäischen Ländern befanden sich auch zwei Piloten der Modellfluggruppe Liechtenstein, Wolfgang Matt und Nick Schädler.

Die Flugbedingungen an beiden Tagen waren äusserst schwierig, blies doch ein teilweise sehr heftiger Wind quer zur Flugrichtung. Die Piloten, wie auch die Punktrichter waren um ihre Aufgaben nicht zu beneiden. Schon im ersten Flug zeigte Wolfgang Matt einmal mehr seine Klasse, er fand sich mit den Flugbedingungen am besten zurecht und erreichte vor den beiden italienischen Spitzenpiloten Sebastiano Silvestri und Marco Benincasa die höchste Wertung.


Wolfgang siegt vor Sebastiano und Massimo

Sieg mit elektrischem Antrieb
Auch im zweiten und dritten Flug erzielte Wolfgang Matt mit seinem neu entwickelten Modell „Lazulite“, welches von einem sehr leistungsfähigen Elektromotor angetrieben wird, die Höchstwertung. Der Liechtensteiner konnte somit als erster Pilot einen internationalen Wettbewerb mit dem neuen elektrischen Antriebskonzept gewinnen! Bis auf einen weiteren Piloten verwendeten alle anderen Teilnehmer einen herkömmlichen Verbrennungsmotor. Die weiteren Podestplätze belegten Sebastiono Silvestri und Marco Benincasa, der vor einer Woche noch vor Wolfgang Matt einen Wettbewerb in Frankreich gewann. Nick Schädler konnte sich mit den Bedingungen nicht so richtig anfreunden, musste nach dem ersten Flug auch noch auf das Ersatzmodell umsteigen und landete am Ende auf dem 21. Rang.

Auszug aus der Rangliste:
1.  Wolfgang Matt, Liechtenstein 2000 Punkte
2.  Sebastiano Silvestri, Italien 1967 Punkte
3.  Massimo Benincasa, Italien 1947 Punkte
4.  Luca Friggeri, Italien 1882 Punkte
5.  Helmut Danksagmüller, Österreich 1870 Punkte

21. Nick Schädler, Liechtenstein 1615 Punkte
30 Piloten klassiert.