zurück

Starke Liechtensteiner Modellflugpiloten
Wann: 08./09. Juni 2013
Wo: Schärding, Österreich
Autor: Stefan Kaiser
Teilnehmer: 37 Piloten 9 Nationen

Die beiden Liechtensteiner Nationalflugpiloten Stefan Kaiser und Wolfgang Matt zeigten im oberösterreichischen Schärding eine starke Mannschaftsleistung. Stefan Kaiser erreichte mit dem 3. Platz das Podest, gefolgt von Wolfgang Matt auf dem vierten Rang.

 


Stefan Kaiser und Wolfgang Matt

Das Teilnehmerfeld von 36 Piloten aus acht Nationen konnte am vergangenen Wochenende bei sehr sommerlichem Wetter das vorgeschriebene Figurenprogramm in die Lüfte zaubern. Nach dem ersten Durchgang hätte man mit einem engen Dreikampf um den Sieg rechnen können. Stefan Kaiser verlor nur wenige Punkte auf die beiden vor ihm liegenden österreichischen Piloten Gerhard Mayr (Vize-Europameister) und Gernot Bruckmann. Wolfgang Matt belegte im dichten Verfolgerfeld den siebten Zwischenrang. In den zwei nächsten Durchgänge konnte Stefan Kaiser aber nicht mehr mit den beiden Führenden mithalten und fing einen zu grossen Abstand ein.

Spannendes Finale
Aufgrund der perfekten Wetterbedingungen wurde nach den drei Durchgängen ein Finale der besten 8 Piloten geflogen, bei dem beide FL-Piloten involviert waren. Geflogen wurde das wesentlich schwierigere Finalprogramm, welches den Piloten mehr abverlangt. Da nur die schlechteste Wertung aus den ersten beiden Durchgängen gestrichen wurde und somit der Finalflug fix zum Endergebnis zählte, war auch für Stefan Kaiser trotz schlechter Ausgangslage noch alles möglich. Doch völlig unerwartet musste Stefan Kaiser mit einem Programmierfehler seines Elektroantriebes zurechtkommen. Er liess sich aber nicht aus der Ruhe bringen und zeigte sein ganzes Können. Kaiser erzielte die zweitbeste Flugwertung knapp hinter dem schlussendlichen Sieger Gerhard Mayr. Obwohl es für eine Platzverbesserung nicht mehr reichte, zeigte sich Kaiser sehr zufrieden, trotz technischen Problemen den dritten Platz klar gehalten zu haben.

 

Aufholjagd von Matt
Mit Zwischenrang sieben ist Wolfgang Matt in das Finale eingetreten, hatte aber gute Aussichten auf eine Platzverbesserung. Dank eines sehr harmonischen Fluges erreichte er die viertbeste Flugwertung und überholte somit noch drei namhafte Piloten und klassierte sich auf dem hervorragenden vierten Platz.

 

 

  
Wolfgang Matt und Stefan Kaiser bei der Rangverkündigung

  
Die Sieger

Auszug aus der Rangliste:

1.  Gerhard Mayr, Österreich 2000.00 Punkte
2.  Gernot Bruckmann, Österreich  1990.63 Punkte
3.  Stefan Kaiser, Liechtenstein 1974.63 Punkte
4.   Wolfgang Matt, Liechtenstein 1920.51 Punkte
5.  Helmut Danksagmüller, Österreich 1903.70 Punkte

Rangliste Vorrunde (PDF)

Rangliste Finale (PDF)