zurück

Roland Matt Fünfter in Las Vegas!
Wann: Oktober 2000
Wo: Las Vegas / USA
Autor: Nick Schädler
Teilnahme: 20 (weltbesten) geladene Piloten
 

Am Tournament of Champions in Las Vegas glänzte Roland Matt mit einem hervorragenden fünften Rang mitten in der Weltspitze der Modellflug-Akrobaten.

Zu diesem Wettbewerb waren 20 der weltbesten Piloten eingeladen. Im Gegensatz zu den Europa- und Weltmeisterschaften im Kunstflug wurde an diesem wohl anspruchsvollsten Wettbewerb mit originalgetreuen Grossmodellen mit etwa 3 Metern Spannweite und 20kg Gewicht geflogen. Zudem bestanden die Flugprogramme vor allem aus unbekannten Flugfiguren und Freestyle-Programmen zu Musik. Die unbekannten Flugfiguren wurden jeweils am Abend vor dem Wettkampftag bekannt gegeben.

Roland mit seiner neuen Maschine
Sein Modell ist eine EXTRA 330S mit 3 Metern Spannweite 
und 18kg Gewicht.

 
Schlechter Start
Für Roland Matt begann der Wettkampf denkbar schlecht, bekundete er doch in der Flugfigur „Männchen“ unerwartet viel Mühe und musste bei dieser Figur sogar Nullerwertungen hinnehmen. Bei der grossen Klasse aller Piloten fiel er nach dem ersten Tag deshalb auf den ungewohnten 15. Rang zurück. Am zweiten Wettkampftag erging es ihm nicht viel besser, eine Verbesserung auf den 11. Zwischenrang gelang Roland Matt dennoch. Diesen Rang konnte er dann am dritten Tag halten und sich somit auch für das Halbfinale der besten 14 Piloten qualifizieren.

 
Finale erreicht!
Im Halbfinale, wo 2 unbekannte Programme und 2 Freestyle-Programme geflogen wurde, konnte Roland Matt seine besondere Stärke im Freestyle ausspielen und erreichte einmal sogar den zweitbesten Flug. Mit dem eher überraschenden 5. Rang im Halbfinale war somit auch das Finale der besten 7 Piloten geschafft!

Roland beim Training
So wurde zu Hause trainiert, immer knapp am Limit

 
Im Finale wurde die furiose Aufholjagd von Roland Matt dann gestoppt, aber mit dem 5. Rang in der Endwertung erreichte er ein sehr gutes Resultat, mit dem der Liechtensteiner sehr zufrieden ist. 

Der amtierende Welt- und Europameister aus Frankreich, Christophe Paysant Le Roux, war auch dieses mal nicht zu schlagen. Die Amerikaner Chip Hyde und Jason Shulman belegten die weiteren Ränge auf dem Siegertreppchen.

 

Rang Pilot Punkte
1. Christophe Paysant Le Roux, Frankreich  9929 Punkte
2. Chip Hyde, USA 9874 Punkte
3. Jason Shulman, USA 9863 Punkte
4. Quique Somenzini, Argentinien 9720 Punkte
5. Roland Matt, Liechtenstein 9152 Punkte
6. Sean McMurtry, USA 9134 Punkte
7. Frazer Biggs, Neuseeland 9121 Punkte

zum Seiten Anfang