Berichterstattung vom 28. Juli 2011


Der heutige dritte Qualifikationstag wurde geprägt durch einen starken, böigen Wind, welcher vielen Piloten zu schaffen machte. Auch wir hatten damit zu kämpfen. Stefan Kaiser zeigte einen guten Flug, aber die Turbulenzen haben den Flieger ein paar Mal erfasst und durchgeschüttelt. Er erreichte eine Punktezahl von 451 Punkten. Wolfgang Matt hatte heute einen späteren Start und konnte durch etwas ruhigere Bedingungen profitieren. Er erzielte 456 Punkte. Immer nach dem Flug müssen die Piloten aus einem Eimer ein Los ziehen. Wolfgang zog die weisse Kugel, die einen Allround-Check des Modelles bedeutete. Erstmals wurde auch die Fernsteuerung im Bezug auf die Lärmmessung gründlich überprüft. Selbstverständlich wurden keine Ungereimtheiten festgestellt.

Am heutigen Tag gab es einen Zwischenfall auf dem Trainingsplatz Nummer 4: Beim Modell (Visa) des Amerikaners Chip Hyde hatte es die Befestigung aus dem Flügel gerissen und dadurch verlor er eine Hälfte des Flügels in der Luft. Erstaunlicherweise schaffte Chip, das Modell nur mit einem Flügel im Messerflug zu landen und somit wurde das Modell nur leicht beschädigt. Dies ist eine sehr grosse Meisterleistung und kann nur von einem Routinier geschafft werden.

Bedanken würden wir uns noch sehr gerne bei unseren Vereinskollegen Raimund Wehrle und Markus Schweizer, welche uns heute einen Besuch abstatteten. (siehe Foto)

Viele Grüsse vom Team
Günther Matt (Team Manager)

zum Seiten Anfang