Hier finden Sie Beiträge zu folgenden Themen:

Für die F3A Piloten haben wir in unserem Downloadbereich das aktuelle Programm zur Verfügung gestellt, sowie den gesamten Sporting Code für diese Disziplin.

Hier das Flugfiguren Programm der Saison 2000/2001 für internationale Wettbewerbe.

Figur-Nr.

Figur

K - Faktor

1

Startsequenz

1

2

Dreieckiger Looping mit 2/4-Punktrolle oben, Ausflug auf dem Rücken

4

3

Halbe umgekehrte Cuban-Acht, ½-Rolle aufwärts, Ausflug auf dem Rücken

2

4

1 ½-Negativ-Snap, 2/2-Punktrolle

5

5

Zylinder, ¾-Punktrolle aufwärts, ¼-Rolle abwärts

3

6

45 Grad aufwärts, 2 Punktrollen gegengleich

4

7

Halber quadratischer Looping, ganze Rolle abwärts, Ausflug auf dem Rücken

2

8

Achteckiger gestossener Looping, Ausflug auf dem Rücken

4

9

Figur 9, ½-Rolle aufwärts, Ausflug auf dem Rücken

2

10

gestossene/gezogene vertikale Acht aus der Mitte, Ausflug Rücken

3

11

Rücken Vrille, zwei Umdrehungen

2

12

Messerflug gegengleich

4

13

Immelmann mit ganzer Rolle, Ausflug auf dem Rücken

2

14

Humpty-Bump, 2/4-Rolle abwärts, ganze Rolle aufwärts

4

15

Umgekehrter Zylinder mit ¼-Rollen

3

16

2 Loopings mit 2 halben Rollen unten

4

17

Split S

1

18

Turn mit ¾-Punktrolle aufwärts und 1 ¼-Snap abwärts

5

19

Humpty mit Optionen, Ausflug auf dem Rücken

2

20

Langsame Rolle von Rückenflug zu Rückenflug

3

21

Halber gestossener quadratischer, Looping auf Ecke

1

22

Figur Z, in den 45 Grad Rückenflug gestossen, 2/2-Punktrolle in den Normalflug gezogen

4

23

Landesequenz

1

Betrachtet man dieses Programm, so ist es selbstverständlich, dass jeder Pilot auch einen Helfer hat, dessen Aufgabe es ist, die genaue Reihenfolge und evtl. weitere Angaben zur Figur, dem Piloten während des Fluges weiter zu geben. Die Zusammenarbeit zwischen Helfer und Pilot können nur in unzähligen Trainingsstunden das Optimum aus Mensch und Material ereichen.

Erschwerend für die Piloten und Punkterichter werden ab 2001 an Europa- und Weltmeisterschaften die Finaldurchgänge mit einer unbekannten Figurenfolge geflogen (in der Regel mit den 15 besten Piloten). Das heisst, das Figurenprogramm für das Finale wird erst am Vorabend bekannt gegeben, und es ist den Piloten weder erlaubt das Programm mit dem Modell, noch mit irgendeinem Flugsimulator zu trainieren.

Bei der MFGL sind im Moment drei Punkterichter international aktiv. Es sind dies: Adolf Keutschegger, Volker Frommelt und Sigmund Beck.

zum Seiten Anfang

zum ersten Kapitel